Hauswasserwerk kaufen?

Das richtige Hauswasserwerk finden.

Eine Hauswasserwerk oder auch eine Eigenwasserversorgungsanlage,Druckerhöhungspumpe fördert genauso wie eine Saugpumpe(im Garten) Wasser.

  • Das Hauswasserwerk wird meistens zur Durckerhöhung eingesetzt
  • Beregnung/Bewässerung von Gärten und Rasen
  • die Versorgung von Toiletten, Waschbecken und Waschmaschinen mittels Zisternen Wasser gehört aber auch zu den Möglichkeiten.

 

Wie funktioniert ein Hauswasserwerk?

Das Wasser wird bei einem Hauswasserwerk meistens aus einem Wasserreservoir oder Wassertank Wasser in das Rohrleitungsnetz gepumpt. Das Wasserreservoir kann ein Brunnen, ein Gewässer oder auch eine Zisterne für Regenwasser oder Niederschlagswasser sein.

Von LoschEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

 

 

 

Welche Pumpen werden bei einem Hauswasserwerk verwendet?

Als Wasserpumpe kommt meinst eine ein- oder Mehrstufige Kreisel-pumpe zu Einsatz. Meistens werden jedoch Tauchpumpen oder Unterflutpumpen eingesetzt.Diese Pumpen haben meistens die geringste Wärmeentwicklung und Lärmbelästigung.

Gegen das bekannte Trockenlaufen sind die Wasserwerke meistens mit einem kleinen Wassertank ausgestattet. Meistens werden in den Wasserreservoir oder den Tank Elektroden gehängt die den Wasserstand kontrollieren und bei geringem Wasserstand die Pumpe ausschalten. Damit aber bei einer Ausgeschalteten Pumpe kein Wasser zurück-läuft wird ein Rückflussverhinderer eingebaut.

Der Druckbehälter und das Hauswasserwerk

Der Hauptbestandteil eines Hauswasserwerkes ist eine Druckbehälter. Meist in Form einer Hydprophore oder auch als Membrandruckbehälter.

Im Druckwasserbehälter befindet sich ein Gas (Stickstoff oder Luft). Bei der Befüllung des Druckbehälters durch die Pumpe wird das Gas komprimiert z.b. 4 bar.

Bei erreiche des Werts wird die Pumpe dann ausgeschaltet. Wird nun an einer Wasserzapfstelle im Haus Wasser entnommen dehnt sich das Gas wieder aus und Wasser fließt aus dem Druckbehälter, bis der Gasdruck beispielsweise nur noch 2 bar beträgt. Danach springt die Pumpe wieder an. Die Überwachung des Drucks oder die Schaltaufgabe übernimmt ein Druckwächter.

Unabhängig von der Größe des Hauswasserwerks wird meistens ein Manometer eingebaut.