Vorstellung Kadotec Wassertechnik

Das versierte Unternehmen Kadotec Wassertechnik e. K. in Rodgau (www.kadotec.de) ist professioneller Spezialist für Trinkwasser und das Wasser von Schwimmbädern. Die fachgerechte Behandlung des Wassers zur besten Verwendung in den verschiedenen Bereichen gehört zu den besonderen Aufgaben von kadotec.de. Ob es sich um den passenden Wasserenthärter handelt oder um die zweckmäßige Filteranlage; und auch der wirkungsvolle Korrosionsschutz sowie die einwandfreie Entsalzung sind Teile der Aufgabenbereiche rund um das wertvolle Nass.

kadotecdeDie Firma Kadotec verfügt über das perfekte Know-how rund um das Thema Wasser. In vielen Gebieten Deutschlands ist das Wasser sehr hart, weshalb es erforderlich sein kann, dieses für den Gebrauch zu enthärten. Ein zweckmäßiger Wasserenthärter (zur Kategorie), auch Entkalkunganlage genannt, sorgt für ein weiches wunderbares Wasser. Die wichtigen vollautomatisch arbeitenden Filteranlagen sind für die Entfernung von Eisen und Mangan oder von Schmutz verwendbar. Auch für die Entsäuerung und für die Nitratentfernung gibt es spezielle Filter. Ein nützlicher Aktivkohlefilter beseitigt Chlor, Schadstoffe und Geruchsstoffe. Ebenso gehören die Filtermaterialien zum umfangreichen Angebot.

Produkte gegen die Algenbildung und Reiniger für das Schwimmbad gehören genauso zu den zahlreichen hilfreichen Artikeln wie brauchbare Überwinterungsmittel und Tester zur Ermittlung des pH-Wertes, des Chlors und von Brom. Außerdem wird das innovative Anschlusszubehör, wie zum Beispiel der Kleinanschluss für Kleinenthärtungsanlagen und die notwendigen Anschlussschläuche, angeboten. Hierzu gehören ebenfalls die Systemtrenner und die Druckminderer. Auch das Enthärterharz für Wasserenthärtungsanlagen und Entcarbonierungsharz zur Teilentsalzung des Wassers sind hier zu bekommen.

Die gewählte Ware kann zunächst auf einen virtuellen Merkzettel gesetzt werden oder sie geht gleich in den Warenkorb, um anschließend die Bestellung zu veranlassen. Für die Bezahlung steht das sichere Bezahlsystem PayPal zur Verfügung. Über das hilfreiche Kontaktformular können etwaige Fragen gestellt werden, welche umgehend per E-Mail beantwortet werden. Die Privatsphäre und der Datenschutz stehen selbstverständlich an erster Stelle. Bei Anmeldung auf der Homepage besteht die Möglichkeit, auf das persönliche Konto zuzugreifen, um etwa die eigenen Daten zu bearbeiten.

04.02.2013 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein

Wie kann man im Haushalt Wasser sparen? Infografik

Entdeckt haben wir die Infografik auf energie-kosten-reduzieren.de. Erstellt hat die Inforgrafik übrigens infografiken.com.

Zu finden sind auf der Seite zudem viele Informationen zum Thema Wasser sparen. So z.B. die Infors über den Durchschnittsverbrauch der Deutschnen:

  • Toilette ca. 30 Liter
  • Baden/Duschen (jeweils zwei Mal wöchentlich) ca. 50 Liter
  • Waschmaschine ca. 20 Liter
  • Waschen und Zähne putzen ca. 10 Liter
  • Kochen ca. 4 Liter
  • Wohnung reinigen ca. 3 Liter
  • Autowäsche ca. 3 Liter
  • Geschirrspüler ca. 3 Liter
  • Trinken ca. 1 Liter
  • Gartenbewässerung ca. 8 Liter

wasserverbrauch-infografik

 

Und hier noch ein paar Tipps der Seite:

  • Achten Sie beim Neukauf von Bad-Einrichtungen auf wassersparende Einrichtungen, wie z.B. einen Toilettenspülkasten mit Sparfunktion.
  • Kaufen Sie Küchengeräte, die weniger Wasser verbrauchen, wie zum Beispiel ein Eierkocher der auch weniger Strom benötigt, als die herkömmliche Art und Weise.
  • Geschirrspüler und Waschmaschinen sollten nur bei voller Auslastung angeschaltet werden. Achten Sie beim Kauf schon auf den Wasser- und Energieverbrauch der Geräte.
  • Benutzen Sie einen Zahnputzbecher.
  • Gehen Sie lieber Duschen, das spart durchschnittlich 10 Liter am Tag im Gegensatz zum Baden.
  • Bewässern Sie ihren Garten so lange es geht mit Regenwasser und auch nur dann wenn es notwendig ist.
  • Reparieren bzw. tauschen Sie tropfende Wasserhähne sofort aus.
  • Kontrollieren Sie über Nacht ihren Wasserzähler, sofern Sie keinen Wasserverbraucher über Nacht laufen haben, ob dieser auch stehen bleibt.
24.09.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Infografiken, Leitungswasser

Stiftung Warentest: Leitungswasser besser als Mineralwasser

Bildquelle: Lupo  / pixelio.de

Bildquelle: Lupo / pixelio.de

Die Stiftung Warentest hat erneut eine Auswahl an stillen Mineralwassern getestet. Der letzte Test wurde im letzten Jahr durchgeführt (Link).

Getestet wurden 29 verschiedene Sorten von Mineralwasser darunter bekannte Marken wie Evian als auch günstige Produkte der Discounter.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Download des Audio-Berichtes der Stiftung Warentest

Das Ergebnis der Studie besagt, dass stilles Mineralwasser aus der Flasche nicht besser sei als normales Leitungswasser.

In ca. einem Drittel (12 von 29) der Fälle waren sogar Keime in den Flaschen zu finden. Für Menschen mit Immunschwäche und für Babys könnten diese unter Umständen problematisch sein. Zudem sind oft weniger Mineralstoffe im abgefüllten Wasser zu finden, als im Leitungswasser. Dies ist jedoch der Hauptgrund der Käufer sich für abgefüllte Flaschen zu entscheiden. Keines der getesteten Mineralwasser konnte die Tester überzeugen.

Im Test als besser empfungen  wurde normales Leitungswasser. Dieses ist sogar für weniger als einen halben Cent pro Liter zu bekommen, im starken Gegensatz zu Premium Mineralwasser, welches oft bei 50 Cent pro Liter liegt.

Ausführliche Informationen findet man auf der Übersichtsseite Mineralwasser der Stiftung Warentest.

28.06.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Leitungswasser

Water 21st Century Challenges

Heute eine Infografik zu grundsätzlichen Informationen aus dem Bereich des Wassers.

  • Wieviel Wasser gibt es auf der Erde?
  • Wofür wird unser Wasser verbraucht?
  • Wieviel Wasser wird verbraucht um ein Paar Schuhe herzustellen?
  • usw.

 

23.04.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Infografiken

Die wunderbare Welt des Wassers im Carl Bosch Museum

Carl Bosch MuseumVom 21. April 2012 bis 12 August 2012 findet im Carl Bosch Museum in Heidelberg eine Sonderaustellung zum Thema „Die wunderbare Welt des Wassers“ statt.

 

Hier werden Fragen geklärt wie:

  • Woher kommt unser Trinkwasser?
  • Wie entsteht Hochwasser?
  • Wie viel Wasser steckt in einer Tomate?

Das Carl Bosch Museum wurde im Mai 1998 in seinem ehemaligen Garagenhaus eröffnet. Auf über 300 m² und zwei Außenflächen werden nun die interessantesten und spannendsten Schlaglichter aus dem Leben Carl Boschs gezeigt. Die Themenbreite reicht von der Entwicklung der chemischen Technik bis hin zur Rolle der I.G. Farbenindustrie im Nationalsozialismus.

Im Museum kann man natürlich an Führungen teilnehmen aber es stehen auch Experimente und Aktionen für Kinder zur Verfügung in welchen Kinder zum Beispiel lernen wie Wasser verschmutzt wird oder dass mittels Wasser auch Kriminalfälle gelöst werden können.

Die Öffnungszeiten: täglich außer donnerstags: 10:00 – 17:00 Uhr

Die Eintrittspreise:

  • Erwachsene: 3,50 Euro
  • Kinder im schulpfl. Alter, Rentner, Studenten oder Menschen mit Behinderungen: 2,- Euro
  • Fam. (2 Erw. + eigene schulpfl. Kinder): 7,-Euro
  • Gruppen ab 10 Personen: 2,- Euro

Kontakt:

CARL BOSCH MUSEUM HEIDELBERG gGmbH
Schloss-Wolfsbrunnenweg 46
D-69118 Heidelberg

Tel.: 06221 – 603616
Fax: 06221 – 603618
kontakt@carl-bosch-museum.de
http://www.carl-bosch-museum.de/

20.04.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein

Wasser aus Wüstenluft gewinnen

Eole Water hat die WMS1000 Windkraftanlage entwickelt. Diese schafft es aus der Wüstenluft direkt sauberes Wasser zu erzeugen. Und natürlich produziert sie Strom. Gefunden haben wir den Artikel auf trendsderzukunft.

Sie verfügt über eine Leistung von 30 KiloWatt und kann angeblich bis zu 1.000 Liter Wasser am Tag produzieren!

Mithilfe der elektrischen Energie, die die Windenergieanlage generiert, wird Luft, die durch die Nase der Turbine angesaugt wird, erhitzt. Der durch die erhitzte Luft entstehende Dampf wird in einem Kühlkompressor heruntergekühlt. Dabei wird das Wasser kondensiert. Das kondensierte Wasser wird im Anschluss gereinigt und in einen Sammeltank am Fuß der Windenergieanlage gespeichert.

Gründer der Firma Eole Water ist Marc Parent der seit 10 Jahren an dieser Methode forscht.

19.04.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein

Millenium Ziele im Trinkwasser

Heute gibt es eine englische Infografik zu den Millenium Zielen im Bezug auf Trinkwasser.

Die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen sind acht Entwicklungsziele für das Jahr 2015, die im Jahr 2000 von einer Arbeitsgruppe aus Vertretern der UNO, der Weltbank, der OECD und mehreren Nichtregierungsorganisationen formuliert worden sind.

Unter anderem ging es darum bis 2015 die Halbierung des Anteils der Menschen ohne dauerhaft gesicherten Zugang zu hygienisch einwandfreiem Trinkwasser zu erreichen.

 

15.04.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein

Warum ist Wasser aus der Leitung besser als aus der Flasche?

Diese Frage wird sehr detailliert im folgenden Video beantwortet. Leider ist das Video ist englisch, jedoch mit vielen Cartoon Grafiken unterlegt und daher leicht verständlich.

28.03.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein

Wasserquiz und der erste Entdeckertag

Zum internationalen Tag des Wasser, dem Weltwassertag, gibt es auf den Seiten der National Geographic einen kleinen Quiz zum Thema Wasser. Und, weißt du schon alles über Wasser?

Und das Thema hat die National Geographic zum Anlass genommen den ersten Entdeckertag ins Leben zu rufen. Hier wurden die letzte Woche überall in Deutschland Treffpunkte ins Leben gerufen und Veranstaltungen geplant. Da die Aktion ein voller Erfolg war hoffen wir, dass sie sich nächstes Jahr wiederholt.

Nun noch ein kleiner Tipp, der Gewässer-Leitfaden, ebenfalls von der National Geographic. In ihm finden sich, für Kinder aufbereitet, viele Informationen über die heimischen Gewässer, von Größe über Einflüsse des Menschen bis zu heimischen Tierchen.

25.03.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein

Ein Fünftel des Wasserverbrauchs durch Exporte

Jeder Mensch konsumiert Waren, und zwar jeden Tag. Doch wieviel Wasser wird hierbei verbraucht? Und vor allem wo? Diese Frage haben zwei Forscher von der Universität Twente in Enschede versucht zu beantworten.

Festgestellt haben sie, dass der Mensch ca. 1.385 Kubikmeter Wasser im Jahr verbraucht, allein durch den Konsum von Waren. Dies entspricht der Menge Wasser in einem olympischen Schwimmbad. Das Wasser wird vor allem in den exportierenden Ländern verbraucht wodurch hier teils Wassermangel entsteht.

Viele Erzeugerländer leiden unter Wasserknappheit, was die Frage aufwirft, wie nachhaltig und effektiv es ist, die knappen Ressourcen für den Export zu verbrauchen
Arjen Hoekstra und Mesfin Mekonnen von der Universität Twente in Enschede

Untersucht wurde der Wasserhandel in den Jahren 1995 bis 2005. Ergebnis: 2.320 Milliarden Kubikmeter Wasser werden pro Jahr verschifft

Hauptsächlich wird das Wasser für landwirtschaftliche Produkte wie Baumwolle, Sojabohnen und Getreide genutzt. So benötigt ein Kilo Baumwolle zum Beispiel 15.000 Liter Wasser, bei einem Kilo Weizen sind es mit 1.000 Liter immer noch eine riesige Menge.

Wasserhandel weltweit

PNAS / Hoekstra, Mekonnen

Zu den größten Wasserverbrauchern zählen China, Indien und die USA. Man spricht hierbei von einem Wasser-Fußabdruck der aufgeteilt ist in verbrauchtes Grundwasser, verschmutzes Wasser und verbrauchtes Regenwasser. Die drei Länder sind für den weltweiten Fußabdruck von 38% verantwortlich.

Deutschland importiert jährlich ca. 125 Milliarden Kubikmeter virtuelles Wasser, exportiert jedoch 64 Milliarden Kubikmeter wieder. Dennoch enspricht dies einer Wassermenge von ca. 3/4 des Genfer Sees.

Bildquelle

16.02.2012 - Autor: Julian - Kategorien: Allgemein